Ihr Warenkorb
ist leer

Gehölzbeschreibung Gemeine Kiefer, Föhre - Pinus sylvestris

Eigenschaften

natürlicher Lebensraum / Habitus: bis 40 m hoher Baum, selten auch als Großstrauch mit meist breit ausladender Krone, oft sehr unterschiedliche Erscheinungsform, abhängig von Standortfaktoren und Genetik, Vorkommen von Europa bis nach Zentralsibirien

Rinde: hellgrau bis rotbraun, an alten Bereichen aufreissende oder sich plattenartig ablösende Rinde

Blätter: 3 bis 10 cm lange Nadeln, 2-nadelig, immergrün

Blüten: weibliche Blüten sind rote, kegelige Zapfen, erscheinen im April / Mai; männliche Blüten gelbe Pollenbüschel

Früchte: graubraune Zapfen mit stumpfkegeliger Form ca. 3 bis 7 cm lang, öffnen sich bei geringer Luftfeuchte, schließen sich wieder bei Regen; erscheinen auch an Bonsai

Standort:  Sonne, gut belüftet, um Nadelschütte zu vermeiden

Boden: liebt gut durchlüfteten Boden; Substrat muß gut wasserdurchläßig sein, weil Staunässe sehr schädlich ......... also hoher Kies- oder Lavaanteil. z.B. Lava/Blähschiefer/Kiryu/Torf 2/2/2/1

Winterhärte als Bonsai: absolut frosthart in Deutschland

Krankheiten:
verschiedene Läusearten, Borkenkäfer  /   Nadelschütte tritt bei zu dichter und ständig feuchter Krone auf, wird dabei lebensbedrohlich!

Bonsaieignung:  sehr gut!

Pflanzenbeschaffung:
In Hochgebirgen gute Yamadori zu finden; Baumschulmaterial durchaus auch interessant

  
› zu den Shopangeboten Gemeine Kiefern